Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


CPs Bruchbach-Blog Startseite | Profil | Archiv
Ein Blog mit kritischen Texten zum digitalen und polierten Zeitgeist des 21. Jahrhunderts, zum persönlichen Leben im 20. Jahrhundert als Aspekt der privaten Individualität und Denkanregungen dazu, warum auch sogenannte "alte", analoge und imperfekte Dinge ihren Reiz haben. Warnung: das Blog kann blasphemischen Mangel an Respekt für die überlegene "Großartigkeit" der Moderne enthalten. RSS-Feed: http://www.simpleblog.org/rss.php?u=Bruchbach

386er Screenshots of the Month März 20178.3.2017

Und noch ein kleiner Beitrag zum 386er, mit dem ich mich zur Zeit wohl wieder (allzu) umfangreich beschäftige. Irgendwie ärgere ich mich da immer noch über die Titulierung im forum64 als "lahme und kastrierte Krüppelmaschine" für die Tonne und Zeitvergeudung. Das bezog sich zwar nicht speziell auf meinen, sondern auf 386SX generell, aber trotzdem. Unschön.


Und weil ich schon lange keine WfW-Screenshots in 8-Bit-Farbe und bunt mehr hatte, hier wieder zwei Stück. Einmal düsterer und einmal knüllebunt, soweit es die 512 KB Videospeicher zulassen. Eigentlich hätte ich für die farbigere Variante auch die eher farblosen Mac-Icons auswechseln sollen, aber ich war zu faul dazu. Außerdem gefallen mir die in ihrer Einfachheit irgendwie.






Ja, das sind "nur" 256 Farben.


Was mir bei den Screenshots auffällt, sind zweierlei Dinge. Zum Einen sehen sie auf meinem Röhrenmonitor stets besser aus, als auf der Flachgurke im Büro. Gerade bei dem bunteren Bild sind die Übergänge zwischen den Farben auch bei "nur" 256 Farben auf einer guten Röhre doch deutlich weicher und weniger krümelig.


Zum Anderen hilft es natürlich, wenn ein Bild generell aus weniger Farbtönen besteht, so wie der erste Screenshot, weil sich dann die reduzierte Palette auf weniger Farben verteilen kann, und eine bessere Abstufung möglich ist. Da kommt man dann im Resultat sogar mit weniger als 256 Farben aus, und hat trotzdem weichere Übergänge.


Hat zufällig jemand eine neumodische ISA-Grafikkarte mit ET4000-Chipsatz und 1 MB übrig? Das wäre mal ein interessantes Experiment, allerdings würde dann natürlich der Reiz des Auslotens der 256-Farben-Grenze verschwinden.


Als Nächstes kommt wieder ein längerer Beitrag zu einem medialen Thema.

Schreibe einen Kommentar

Kawaii Anime Girls9.3.2017
Hm -- dafür, dass, wie du einmal in einem vergangenen Beitrag erwähntest, du dem Medium Anime nicht so extrem viel abgewinnen kannst, scheinen besagte Girls deine Desktophintergründe in überdurchschnittlichem Maße zu dominieren! ;D

PS. Mein momentaner Desktop: http://imgur.com/a/ltgmN
Schau dir mal "Kill la Kill" an; das ist einer der besten Animes, die ich kenne. Ich weiß allerdings nicht, ob es den auf VHS gibt...
Geschrieben von Anonymous

Untitled Comment9.3.2017
-- Fabian

[verflixt, ich muss mir endlich angewöhnen, meinen Namen drunter zu schreiben!]
Geschrieben von Anonymous

Untitled Comment9.3.2017
Nanu, wo habe ich denn das gesagt. Es gibt bei Animeserien durchaus Perlen, sogar bei aktuelleren Serien. Allerdings gibt es auch jede Menge Mist. Außerdem sollte man das Genre nicht auf die letzten paar Jahre reduzieren, es gibt auch so manch gute Serie aus den 70er und 80er Jahren. Originalton ist aber Pflicht.

Was die Bilder betrifft: warum nicht, wenn sie ästhethisch sind. Auch da gibt es einige Perlen und jede Menge Mist. Außerdem sind die immer gut für 256 Farben geeignet.
Geschrieben von Bruchbach

Einträge 7 von 443
Letzte Seite | Nächste Seite



hosted by simpleblog.org