Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


CPs Bruchbach-Blog Startseite | Profil | Archiv
Ein Blog mit kritischen Texten zum digitalen und polierten Zeitgeist des 21. Jahrhunderts, zum persönlichen Leben im 20. Jahrhundert als Aspekt der privaten Individualität und Denkanregungen dazu, warum auch sogenannte "alte", analoge und imperfekte Dinge ihren Reiz haben. Warnung: das Blog kann blasphemischen Mangel an Respekt für die überlegene "Großartigkeit" der Moderne enthalten. RSS-Feed: http://www.simpleblog.org/rss.php?u=Bruchbach

Amerikanische Unterhaltungskultur5.10.2016

Weil Fabian in seinem umfangreichen Kommentar (vielen Dank dafür) zum Spielzeugbeitrag weiter unten ja darüber geschrieben hatte, wie gerade die amerikanische Unterhaltungskultur die Welt schon immer klar in Gut und Böse (und Helden und Gegner) aufteilt, und wie das japanische Weltbild wegen der dortigen Kultur/Religion weit differenzierter ist, fiel mir folgendes Thema für einen Beitrag ein:


Dieser Tage hatte ich mir als MPGs mal einige Folgen aus dem amerikanischen Batman-Kinoserial von 1943 angesehen. Das ist aus heutiger Sicht ein sehr rassistisches und xenophobes Machwerk mit stark anti-japanischen Tendenzen. Nicht ohne Grund wird es auf archive.org auch unter dem Suchbegriff Propaganda geführt.


Da wird die unamerikanische Feigheit des japanischen Schurken schon mal mit Sätzen wie "That´s the kind of answer that fits the color of your skin..." kommentiert. Oder der patriotische Sprecher erklärt uns den Standort des Schurkenverstecks mit dem Satz "This was part of a foreign land, transplanted bodily to America and known as Little Tokyo. Since a wise government rounded up the shifty-eyed Japs, it has become virtually a ghost street" (bezugnehmend auf die Internierung von Japanern in Lager. Aus dem Grund sind natürlich auch keine japanischen Schauspieler im Serial bzw. sprechen alle "Japs" Englisch). Irgendwie ist das Versteck mit seiner goldenen Buddhastatue und den hübschen Bildern von blühenden Kirschbäumen auch nicht wirklich düster genug für all die dunklen Untaten. Naja, zumindest eine Fallgrube mit Krokodilen ist da ;-).


Als geheimer Oberschurke hinter dem verbrecherischen "New Order" wird auch gleich mal Kaiser Hirohito persönlich genannt, der dem Unterschurken Doktor Daka den Auftrag gegeben hat, die amerikanische Demokratie völlig zu zerstören, und die USA zur ferngesteuerten Kolonie des japanischen Weltreichs zu machen. Und das gleich noch mittels elektronisch gesteuerter Zombies und anderer Schurkereien. Muahaha. Ist schon etwas erstaunlich, daß der Tenno hier dem amerikanischen Zuschauer als Oberschurke verkauft wurde, aber dann knapp 2 Jahre später trotzdem zumindest nominelles Staatsoberhaupt seines Landes bleiben durfte.


Ansonsten haben wir halt die üblichen Qualitäten solcher Serials: dicke Plotlöcher, ständige Cliffhanger, die sich dann meist mit einer Form von Zuschauerveräppelung auflösen, häufige Prügeleien und Verfolgungsjagden, geringes Budget (kein Geld für ein Batmobil), schwache und/oder unpassende Darsteller (besonders der sehr spitzohrige Grinsekuchen als Batman) und deutliche Abweichungen vom Comicvorbild. So arbeiten Batman und Robin im Serial quasi als autorisierte Regierungsagenten im Auftrag aus Washington, damit sie gute Staatsbürger bleiben. The land of the free.


Kleine Ironie am Rande: als dieses Batman-Serial in den 80er Jahre aus Video erschien, gehörten die Rechte daran ausgerechnet Sony - laut wikipedia wurden alle anti-japanischen Inhalte entfernt. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, da sich die ganze Handlung eigentlich grundsätzlich um das Thema böse Japs/Ausländer vs aufrechte Patrioten dreht. Aber naja, die erste deutsche Synchronfassung von Casablanca kam ja auch völlig ohne Nazis aus - rein durch Schnitte und Textänderungen.


Es gibt verschiedene Folgen im ungekürzten Original auf archive.org, hier mal zwei Links mit den oben genannten Dialogzeilen:


https://archive.org/details/Batman1943SerialChapter115


https://archive.org/details/Batman1943SerialChapter415


Die Fassung zum Onlinegucken im Browser scheint mir allerdings einen sehr schlechten Kontrast zu haben, ich empfehle die MP4s zum Download bzw. die MPG-Fassungen dazu für ältere Rechner.


Batman war natürlich nicht der einzige amerikanische Held, der sich Anfang der 40er gegen die asiatische Gefahr gestellt hat. Auch Kollege Superman war in den Max-Fleischer-Cartoons patriotisch im Einsatz, siehe z.B. hier:


https://archive.org/details/japoteurs


https://archive.org/details/superman_eleventh_hour


Kritische Meinungen zu dem Kram bzw. auch zu dem ideologischen Fundament dahinter sind gerne willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Untitled Comment17.10.2016
Wow, danke, dass du dich von meinem Kommentar zu einem Beitrag hast inspirieren lassen, das freut mich. :)

Die amerikanische Propaganda im 2. WK bezüglich des Pazifik-Szenarios war in der Tat extrem rassistisch -- das ist einer der Unterschiede zwischen dem westeuropäischen Krieg (Nazideutschland gegen Frankreich, Großbritannien und USA) einerseits und dem Ostkrieg (Deutschland gegen Sowjetunion) und dem Pazifikkrieg (USA vs. Japan) andererseits: Ersterer war zwar auch extrem blutdürstig, wurde aber nicht mit dem unglaublichen Hass und Fanatismus wie die beiden letzteren ausgetragen. Die Konflikte Deutschland/UdSSR und USA/Japan wurden eben u.a. auch von rassistischem Hass befeuert, der der Gegenseite jeweils jegliche Menschlichkeit aberkannte, bei dem westeuropäischen Szenario war das nicht der Fall.
Geschrieben von Anonymous

Einträge 26 von 443
Letzte Seite | Nächste Seite



hosted by simpleblog.org